News Ticker

Mit dem richtigen Browser den Akku schonen

Wer unterwegs mit dem Laptop arbeitet, braucht vor allem eines: eine möglichst lange Akkulaufzeit. Ist keine Steckdose in der Nähe, sollte der Akku nicht schlapp machen, bevor alle Arbeiten erledigt sind. Wie lange der Akku im Betrieb durchhält, ist von vielen Faktoren abhängig. Auch die Auswahl des Browsers beeinflusst die Akkulaufzeit.

MacBook Pro mit Retina Display MacBook Pro © Apple.com

Bis zu einer Stunde länger surfen

Viele Laptop-Nutzer vermuten es wahrscheinlich gar nicht: Aber die Auswahl des Browsers beeinflusst spürbar, wie lange der Notebook-Akku durchhält. Ein Test von Batterybox stellt die drei derzeit beliebtesten Browser, Google Chrome, Mozilla Firefox und Apples Safari gegenüber. Testgerät war ein Macbook Pro mit einem 13 Zoll großen Retina-Display. Die Tester schauten Videos auf YouTube, streamten Filme von Netflix und Musik von Soundcloud, sie twitterten, nutzen Facebook und verschickten und empfingen E-Mails. Das Ergebnis: Der Unterschied im Stromverbrauch der verschiedenen Browser betrug bis zu eine Stunde Akkulaufzeit.

Auf dem Macbook Pro erzielte tatsächlich der vorinstallierte Safari-Browser die besten Ergebnisse. Die durchschnittliche Nutzungsdauer lag bei 6:21 Stunden. Mit Mozilla Firefox als Browser machte der Akku früher schlapp, die durchschnittliche Nutzungsdauer betrug 5:29 Stunden. Google Chrome erwies sich im Test als größter Stromfresser auf dem Apple-Gerät, der Akku hielt 5:08 Stunden durch. Vor allem im Streaming von Videos und Musik hatte Safari die Nase vorn, während beim Lesen von News Google Chrome und Firefox teilweise gleichziehen oder den Apple Browser sogar überholen konnten.

Energieeffizienz der Browser hängt vom jeweiligen Gerät ab

Wer auf Apples Macbook setzt, fährt also mit Safari am besten – eine nicht ganz überraschende Erkenntnis. Allerdings: Einfach auf andere Geräte übertragen lassen sich diese Ergebnisse nicht. Wer mit einem Dell XPS 15 mit Windows 8.1 als Betriebssystem unterwegs, schont seinen Akku zum Beispiel mit Chrome in der Version 36 am meisten. Das zeigt ein Test von Anandtech aus dem Jahr 2014. Der Test von Batterybox verrät zudem nicht, welche Version der Browser getestet wurde. Die aktuellsten Versionen mit den neuesten Updates arbeiten in der Regel auch am energieffizientesten. Eines jedoch stellen beide Tests klar: Die Browserwahl beeinflusst die Laufzeit des Akkus maßgeblich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*