News Ticker

Das Gigaset C430A GO und das Mobilteil C430HX im Test

Mit dem Gigaset C430A GO präsentiert das Bocholter Unternehmen die Neuauflage eines Klassikers. Die Gigaset GO-Technologie soll den Übergang von der Festnetztelefonie zur internetbasierten Telefonie unterstützen. Das zusätzliche Mobilteil C430HX lässt sich leicht mit der Basistation koppeln. Wir haben uns die Geräte im Test genauer angesehen.

Gigaset C430A und C430A GO © servervoice

Die Vorteile der DECT-Telefonie

Sowohl das Gigaset C430A GO als auch das C430HX machen sich die Vorteile des DECT Funkstandard zunutze. DECT steht für „Digital Enhanced Cordless Telecommunications“, was auf Deutsch soviel wie „verbesserte digitale Schnurlos-Kommunikation“ bedeutet. DECT erlaubt es zum Beispiel, mit einer Basisstation mehrere Mobilteile gleichzeitig zu nutzen. Das funktioniert sogar herstellerunabhängig. Wie einfach sich weitere Mobilteile an der Gigaset Basisstation anmelden lassen, haben wir in unserem Test ebenfalls ausprobiert. Zunächst gehen wir aber näher auf unsere beiden Testgeräte ein.

Das Gigaset C430A GO

Gigaset C430A GO Lieferumfang

© servervoice

Das Gigaset C430A GO ist die funktional gestaltete Neuauflage eines Klassikers. Die schwarze Basisstation und das silbern-schwarze Mobilteil sehen zwar recht schnörkellos aus, überzeugen aber durch ein unkompliziertes Design.

Zum Lieferumfang gehören neben der Ladestation und dem Mobilteil außerdem die Go-Box 100 genannte Basisstation sowie Akkus, das 230V Netzteil und ein LAN-Telefonkabel. Im Gigaset-Shop kostet das Telefon 79,99 Euro.

Das Gigaset C430A GO überzeugt vor allem mit seinem großen Funktionsumfang. Es erlaubt unter anderem die provider-unabhängige Internettelefonie. Darüber hinaus kann es aber noch viel mehr:

  • beleuchtetes 1,8 Zoll TFT-Display
  • 3 integrierte Anrufbeantworter mit bis zu 55 Minuten Aufnahmezeit
  • Adressbuch für bis 200 Einträge
  • Zugriff auf Das Telefonbuch inklusive Rückwärtssuche mit Anzeige des eingehenden Anrufs
  • Wecker, Kalender, Geburtstagserinnerung
  • Tag-/Nachtmodus mit zeitgesteuerter Klingeltonabschaltung am Mobilteil, ausgenommen VIP-Kontakte
  • beleuchtete Nachrichtentaste

Das Gigaset C430HX Mobilteil

Gigaset C430HX

© servervoice

Das Gigaset C430HX ist mit der Go-Box 100 kompatibel und lässt sich als zusätzliches Mobilteil nutzen. Im Gigaset Online-Shop kostet es 49,99 Euro.

Die Features ähneln dem Mobilteil des Gigaset C430A GO:

  • 1,8 Zoll TFT-Farbdisplay mit zwei Farbschemen zur Auswahl
  • Telefonbuch für 200 Einträge mit Suchfunktion
  • einfache Personalisierung von Klingeltönen, Bildschirmschonern und Klangprofilen
  • 2 einstellbare Direktzugriffs-Tasten für häufig genutzte Funktionen
  • Tag-/Nachtschalter für das Stummschalten der Mobilteil-Klingelfunktion
  • ergonomisches Tastenfeld

Praktische Features und individuelle Einstellungen

Beide Telefone machen einen hervorragenden ersten Eindruck. Sie bestehen aus hochwertigem Kunststoff und sind stabil verarbeitet. Das HTV-Life®-Prüfzeichen soll dafür garantieren, dass es „keine geplanten, lebensdauerbegrenzenden Sollbruchstellen“ gibt. Anders gesagt: Die Gigaset DECT Telefone sind für einen langen Einsatz konstruiert.

Gut gefallen uns auch die vielen Funktionen. Das C430A GO bringt viele praktische Features mit und erlaubt zahlreiche individuelle Einstellungen. Über eine fünfstufige Regelung lässt sich zum Beispiel die Gesprächslautstärke immer an die Umgebung anpassen. Auch die Lautstärke des Klingeltons ist selbstverständlich regulierbar. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist der Tag/Nachtmodus, über den beide Geräte verfügen: Falls gewünscht, bleibt das Mobilteil zu bestimmten Tages- oder Nachtzeiten stumm. Beim C430A GO können dennoch Anrufe sogenannter VIP-Kontakte durchgelassen werden. So können Sie beruhigt schlafen, ohne vom Chef geweckt zu werden, und bleiben im Notfall trotzdem für Ihre Lieben erreichbar.

Der Kalender mit Platz für bis zu 30 Termine, die Weckfunktion und die Geburtstagserinnerung sind ebenfalls recht praktisch. Jeder Funktion lässt sich dabei eine eigene Melodie zuordnen. Ähnliche Features stehen zwar auch über das Smartphone zur Verfügung, wer aber komplett auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich nun gleich von zwei Devices erinnern lassen.

Einfache Bedienbarkeit

Ein großer Funktionsumfang ist zwar schön, aber nur sinnvoll, wenn sich die Features auch einfach bedienen lassen. Hier zeigen sich das Gigaset C430A GO und das Mobilteil C430HX geradezu mustergültig. Die Grundfunktionen wie der Zugriff auf die Kontakte, die Anruferliste oder das Einstellen des Weckers benötigen keine Vorkenntnisse. Anrufbeantworter und Freisprechfunktion lassen sich ebenfalls intuitiv nutzen.

Die Telefone erlauben nun unter anderem auch, Telefonkonferenzen zu führen, Kurzwahlen zu programmieren oder als Babyphone genutzt zu werden. Wer diese Features verwenden will, muss sich etwas genauer mit den Geräten und der Bedienungsanleitung auseinandersetzen. Die Bedienungsanleitung ist jedoch verständlich formuliert, sodass auch dies kein großes Problem darstellt.

Die Gigaset GO-Technologie

Der besondere Clou des Gigaset C430A GO ist die Gigaset GO-Technologie. Sie können wählen, ob Sie das Gerät als Festnetztelefon mit einer Rufnummer oder als Internettelefon mit bis zu sechs Rufnummern nutzen möchten. Über IP-Telefonie lassen sich auch zwei Gespräche gleichzeitig führen. Die Telefonie über das Internet können Sie dabei ganz unabhängig vom jeweiligen Provider nutzen.

Die Einrichtung ist kinderleicht: Soll das Gigaset C430A GO als Festnetztelefon verwendet werden, schließt man es wie gewohnt entweder an der TAE Dose oder am analogen Anschluss seines Routers an. Jetzt steht den Anwendern eine Leitung zur Verfügung, ebenso wie ein analoger Anrufbeantworter.

Wer die Vorteile der IP-Telefonie und gleich drei Anrufbeantworter nutzen möchte, verbindet die Basisstation zusätzlich mit einem freien Internetport am Router. Jetzt steht weiterhin ein Telefonanschluss zur Verfügung, zusätzlich erhält man jedoch Zugriff auf alle Internetdienste wie Online-Telefonbücher, die automatische Anzeige von Anrufern im Klartext, Wetter-Ticker und vieles mehr. Installiert man die Gigaset App, gehen Nachrichten über verpasste Anrufe und Sprachnachrichten auf dem Smartphone ein. Über Gigaset.net lässt es sich außerdem kostenfrei mit anderen Gigaset GO Telefonen auf der ganzen Welt telefonieren.

Das Gigaset C430A GO als IP-Telefon nutzen

Um das Gigaset C430A GO als echtes IP-Telefon zu nutzen, verbindet man die Basisstation ebenfalls über ein LAN-Kabel mit einem Internetport des Routers. Der Anschluss an der TEA-Buchse ist nun nicht mehr nötig. Stattdessen gibt man die Zugangsdaten des IP-Anschlusses über das Mobilteil oder das Web-Interface ein. Kunden der Deutschen Telekom müssen lediglich ihre Telefonnummer inklusive Vorwahl eingeben. Kunden anderer Provider finden die IP-Zugangsdaten in ihren Vertragsunterlagen.

Neben den Internetdiensten stehen nun bis zu sechs Rufnummern zur Verfügung sowie die Möglichkeit, zwei Gespräche gleichzeitig zu führen. Außerdem lassen sich nun alle drei Anrufbeantworter nutzen.

C430HX Mobilteile mit der Basisstation verbinden

Möchte man mit dem IP-Telefon C430A GO zwei Rufnummern nutzen, sind natürlich auch zwei Mobilteile von Vorteil. Auch in einem größeren Haus ist es einfach praktisch, wenn sich Mobilteile in mehreren Zimmern befinden und man nicht lange nach dem Telefon suchen muss. Gigaset macht es dankenswerter Weise sehr einfach, weitere Mobilteile an der Basisstation anzumelden. Das Gigaset C430A GO lässt sich um bis zu fünf Mobilteile erweitern. Das kompatible Mobilteil Gigaset C430HX kann auch direkt an einen Router mit DECT-Basis angeschlossen werden, wie zum Beispiel die FritzBox. Bietet der Router keine DECT-Funktion, lässt sich die Basisstation die Gigaset Go-Box 100 nutzen.

Die Anmeldung des Mobilteils an der Basisstation ist schnell erledigt. An der Basisstation drückt man dafür die Anmelde-/Paging-Taste etwa drei Sekunden lang. Die einzelnen Schritte am Mobilteil:

  • den Punkt „Menü“ aufrufen
  • „Einstellungen“ wählen und mit „OK“ bestätigen
  • „Anmeldung“ wählen und mit „OK“ bestätigen
  • Mobilteil anmelden
  • System-PIN der Basis eingeben (voreingestellt ist 0000) und mit „OK“ bestätigen

Ideal für lange Gespräche

Damit Ihnen während langer Gespräche nicht die Energie ausgeht, verfügen die Gigaset DECT-Telefone über eine besonders lange Akkulaufzeit. Bis zu 14 Stunden Gesprächszeit sind so möglich. Die Standby-Zeit liegt sogar bei bis zu 320 Stunden. Dadurch kann das Mobilteil gerne mal länger auf dem Wohnzimmertisch liegen, ohne gleich wieder in die Ladeschale zurückgestellt werden zu müssen.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für schnurlose Telefone ist die Reichweite: Wie weit kann sich das Mobilteil von der Basis entfernen, bevor der Kontakt abbricht? Das IP-Telefon C430A GO kann auch in dieser Kategorie punkten. Im Haus weist es eine Reichweite von etwa 50 Metern aus. So lässt es sich selbst im zweiten Stock noch problemlos telefonieren, wenn die Basis im Erdgeschoss steht. Im Freien, wo den Funkwellen keine störenden Wände im Weg sind, beträgt die Reichweite sogar bis zu 300 Meter.

Exzellente Sprachqualität

Aber wie ist es eigentlich um die Sprachqualität bestellt? Die ist bei beiden Telefonen so gut, wie wir es von Gigaset DECT-Telefonen bereits gewohnt sind. Das Gigaset C430A GO und das Mobilteil C430HX überzeugen dank HD Voice mit einer klaren Akustik. Beim Freisprechen macht sich die Voll-Duplex-Qualität positiv bemerkbar. Wer beim Telefonieren gerne die Hände frei hat, kann die Telefone um den Gigaset Freisprech-Clip L410 ergänzen.

Gigaset C430A GO und C430HX im Test: Weitere Features im Überblick

Wie beschrieben, bringt das C430A GO viele einfach zu bedienende Funktionen mit. Hier schauen wir uns einige davon noch einmal im Einzelnen an.

Telefonbuch für bis zu 200 Kontakte

Sowohl das Gigaset C430A GO als auch das C430HX verfügen je über ein Telefonbuch mit einem Speicherplatz für bis zu 200 Kontakte. Für jeden Kontakt lassen sich bis zu drei verschiedene Nummern speichern, zum Beispiel die Privatnummer, Handy-Nummer und Büro-Nummer. Kontakte, die Sie immer erreichen sollen, selbst bei stummgeschaltetem Mobilteil, können Sie als VIP kennzeichnen.

Bis zu drei integrierte Anrufbeantworter

Dank Smartphone sind wir eigentlich immer und überall erreichbar. Falls Sie aber dennoch mal einen Anruf verpassen, zeichnen ihn die Gigaset C430 Telefone einfach auf. Das C430A GO hat sogar gleich drei Anrufbeantworter integriert, für unterschiedliche Festnetz- und Internettelefonnummern. Die Aufzeichnungszeit beträgt 55 Minuten. Selbstverständlich können Sie für jeden Anrufbeantworter eine persönliche Begrüßung aufnehmen. Wer dazu keine Lust hat, nutzt eine voreingestellte Nachricht. Die Bedienung erfolgt über das Mobilteil und ist intuitiv. Die Anrufbeantworter funktionierten in unserem Test zuverlässig und taten genau das, was sie sollten. Die Wiedergabe der Nachrichten erfolgte unverzerrt und gut verständlich.

ECO-DECT: Geringer Stromverbrauch und strahlungsfrei

Bei schnurlosen Telefonen wie dem Gigaset C430A GO und dem C430HX variiert die Übertragungsenergie abhängig vom Abstand des Mobilteils zur Basisstation. Das Ergebnis sind energieeffiziente Telefone mit geringem Stromverbrauch.

Beide Geräte besitzen zudem einen sogenannten ECO Modus, mit dem sich die Strahlung verringern lässt. Schaltet man diesen ein, reduziert sich die Sendeleistung der Basisstation um 80 Prozent. Der ECO Modus Plus schaltet die Sendeleistung und damit die Strahlung komplett ab, wenn sich das Telefon im Ruhezustand befindet.

Fazit: Hervorragende Qualität für Analog- und IP-Telefonie

Das Gigaset C430A GO gefällt uns als sehr gutes DECT-Telefon mit funktionalem Design, intuitiv bedienbaren Funktionen und exzellenter Sprachqualität. Es lässt sich sowohl als klassisches Festnetztelefon einsetzen, steht aber in wenigen Minuten auch als Internettelefon mit bis zu sechs IP-Rufnummern bereit. Ohne großen Aufwand lassen sich bis zu fünf weitere C430HX Mobilteile mit der Gigaset Go-Box 100 verbinden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden