News Ticker

Kann Supercomputer Kriege vorhersehen?

Hurra, wir können (bald) in die Zukunft gucken! Aber wäre das wirklich ratsam?

An der amerikanischen Universität in Tennessee steht derzeit ein Supercomputer, Nautilus, mit 1024 Kernen und einer Gesamtrechenleistung von satten 8,2 Terraflops. Füttert man nun dieses Gerät mit mehr als 100 Millionen Nachrichtenartikeln, können sich (leider) erschreckende Ereignisse berechnen, bzw. eingrenzen. Das hat nun der Wissenschaftler Kalev Leetaru hat mit Hilfe des Großrechners bewiesen. Er konnte sich verschiedene Ereignisse prognostizieren lassen. Je mehr Daten dem Rechner zur Verfügung gestellt werden, desto präzise werden die Ergebnisse.

Nautilus berechnete zwei markante Revolutionen dieser Tage und Monate. So errechnete der Supercomputer exakte Zeitprognosen der Revolutionen in Ägypten um Präsident Mubarak und auch in Libyen, um den dortigen und mittlerweile früheren Staatschef Gaddafi. Nach Aussage des US-Forschers Leetaru konnte die spezielle Software per Geo-Analyse den Aufenthaltsort von Osama Bin Laden auf 200 Kilometer eingrenzen. Des Weiteren konnte der Computer auch die folgenden Ereignisse zeitlich bestimmen: Balkan-Konflikte in den 90er Jahren, die US-Bombardierung der irakischen Truppen in Kuwait 1991 und die US-Invasion 2003 im Irak

Als Datenbank diente eine Vielzahl von Quellen, vermengt mit Texten der US-Regierung. So wurde das Gerät mit 100 Millionen Nachrichtentexten gefüttert. Dienlich waren zudem verschiedenste, archivierte Online-Artikel der New York Times. Dieses Archiv geht zurück bis ins Jahr 1945. Spezifische Fragen führen zu gewissen Ergebnissen. Hilfreich dabei die Stimmung in den verschiedenen Ländern. Schlüsselwörter wie „gefährlich“ oder „schrecklich“ präzisieren das Bild in einem Land.

Alle Ereignisse konnten bisher rückwirkend zeitlich erkannt und benannt werden, aber das ist sicher nicht das Ziel der Forscher an der amerikanischen Universität. Leetaru fügt an, dass man das System mit kleinen Anpassungen und mit aktuellen Meldungen füttern müsse und schon würde Vorhersagen geschaffen. So könnten frühzeitig Konflikte in verschiedenen Ländern errechnet werden, oder aber selbst Kriegsausbrüche nahezu zeitlich bestimmt werden.

Leider macht der Mensch vor nichts Halt. Die Vision zu wissen wer sich wann und wo zerstört ist ein sehr befremdlicher Gedanke.

1 Kommentar zu Kann Supercomputer Kriege vorhersehen?

  1. naja ob man dafür wirklich einen computer benötigt wage ich ja zu bezweifeln und die informationen die der computer benötigt wird er auch nicht erhalten weil es oftmals geheimdienstliche informationen sind.

Kommentare sind deaktiviert.