News Ticker

Nokia JBL PlayUp: kabelloser Kompakt-Lautsprecher in weiß

Auf der Gartenparty soll cooler Sound erklingen – doch die Stereoanlage ist zu groß und zu klobig, um sie nach draußen zu stellen? Auch auf dem Balkon möchten Sie Ihre Lieblingsmusik in exzellenter Klangqualität genießen, ohne große Abspielgeräte durch die Gegend tragen zu müssen? Der kabellose Kompaktlautsprecher Nokia JBL PlayUp soll es ganz einfach machen, Musik vom Smartphone abzuspielen: per Bluetooth und Near Field Communication (NFC).

Der außergewöhnliche Lautsprecher steht in verschiedenen Farben zur Auswahl. Für unseren Test haben wir uns für das weiße Modell entschieden.

Der erste Eindruck

Ist es ein Blumentopf? Eine Puderdose? Oder doch ein überdimensionaler Eierbecher für ein Straußenei? An einen Lautsprecher erinnert der Nokia JBL PlayUp auf den ersten Blick wirklich nicht. Was das Design anbelangt, haben sich Nokia und der Lautsprecher-Hersteller JBL etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. Modern ist die Optik auf jeden Fall: Rund, ohne störende Ecken und Kanten. Das Design passt optimal zu den aktuellen Nokia Modellen, der Lautsprecher macht auf jeder Party auch äußerlich etwas her. Überraschend groß ist der mobile Lautsprecher: Mit einer Höhe von fast 13 cm und einem Gewicht von 760 Gramm ist er kein Leichtgewicht.

An der Oberseite des schicken Gerätes befindet sich der eigentliche Lautsprecher. An der Unterseite sitzt ein Deckel, der den Akku verbirgt und der ohne Schraubenzieher oder ähnliches Werkzeug geöffnet werden kann. Die Verarbeitung überzeugt: Während der Lautsprecher beim Vorgängermodell Nokia Play 360 noch mit einem dünnen Stoff überzogen war, ist der Nokia JBL PlayUp mit einem Drahtgitter abgedeckt.

Technische Details und Funktionsumfang

Die Besonderheit des Nokia JBL PlayUp liegt nicht nur im Design. Besonders ist auch die Near Field Communication (NFC) Technologie. Das Smartphone muss einfach nur den Lautsprecher berühren, schon erklingt der Sound. NFC funktioniert mit dem Nokia Lumia 820 und dem Lumia 920. Noch schneller als über Bluetooth ist der Lautsprecher auf diese Weise betriebsbereit. Nicht-NFC-fähige Geräte können über die klassische Bluetooth-Verbindung Kontakt mit dem Lautsprecher aufnehmen; die Reichweite liegt hier bei zehn Metern.

Geliefert wird der Nokia JBL PlayUp mit Schutztasche, Audio AUX Kabel und Ladekabel, das auch als USB-Kabel verwendet werden kann.

Die wichtigsten technischen Daten im Überblick:

  • Maße: 128 x 118 x 118mm
  • Gewicht: 760 g
  • Kabellänge: 1000 mm
  • Akku Kapazität: 1430 mAh
  • Abspielzeit: 10 Stunden
  • Anschlüsse: Micro-USB für Software Updates ; 3.5 mm Standard Audio Anschluss; AC power Anschluss (EU Adapter wird mitgeliefert)
  • Kabellose Reichweite: 15 mm über NFC Nutzung; 10 m über BluetoothNutzung
  • Bluetooth Profile: Audio Distrib prof (A2DP) 1.2 / Audio/Video Remote Ctrl prof (AVRCP) 1.4

Der Nokia JBL PlayUp in der Anwendung

nokia-jbl-playup2Bei Lieferung ist der Akku noch nicht eingesetzt. Das ist allerdings mit wenigen Handgriffen erledigt: Ohne Werkzeug kann der Deckel an der Unterseite des Lautsprechers abgeschraubt werden. Hier wird der Akku einfach eingesetzt. Dass der Akku entnommen werden kann, ist schon einmal ein großer Vorteil – sollte er einmal schwächeln, kann er ersetzt werden, man muss nicht gleich einen komplett neuen Lautsprecher kaufen. Im Deckel an der unteren Seite der Box kann auch das Ladekabel verstaut werden.

Musik über NFC abzuspielen, ist nun denkbar einfach: Das Lumia-Smartphone wird an den Lautsprecher gelehnt. Sofort startet der integrierte NFC Chip die Musikübertragung , wenn die Zubehör-App auf dem Handy installiert ist. Die Bluetooth-Verbindung mit anderen Smartphones funktioniert ebenfalls reibungslos. Lediglich auf NFC muss man verzichten, wenn man den Nokia JBL PlayUp mit anderen Smartphones als dem Nokia Lumia 920 und dem Lumia 820 benutzt. Handys, die kein Bluetooth beherrschen, können immer noch über den AUX-Eingang per Kabel verbunden werden. Musikgenuss garantiert der Nokia JBL PlayUp daher mit so gut wie jedem mobilen Gerät. Rund zehn Stunden hält der Akku im Betrieb durch, der Hersteller verspricht da nicht zu viel. Geht ihm der Saft aus, ist er in knapp einer Stunde wieder aufgeladen.

Die Wiedergabe der Songs kann über das Smartphone gesteuert werden. Am Lautsprecher selbst lässt sich nur die Lautstärke regulieren sowie das Gerät ein- und ausschalten. Das Mobiltelefon sollte also auch im Bluetooth-Betrieb immer in der Nähe liegen, falls man zwischen verschiedenen Songs switchen und Wiedergabelisten auswählen möchte.

Der Klang

Der Nokia JBL PlayUp besitzt nur eine Box; daher ist theoretisch nur Mono-Klang möglich. Dennoch steht die Soundqualität nicht hinter der Wiedergabe von Stereo-Lautsprechern zurück. Überraschend raumfüllend erklingt die Musik. Das 360° Rundstrahlverhalten der kleinen Box macht sich wirklich bezahlt. Wiedergegeben werden können Frequenzen zwischen 65 und 20.000 Hz. Was man vor allem hört ist Bass. Wer auf wummernde Beats steht, liegt mit dem Nokia JLB PlayUp auf jeden Fall richtig. Leichte Schwächen gibt es bei den Höhen, was auf einer Party kaum stören dürfte. Die Wiedergabe von Hörbüchern gelingt damit nicht ganz perfekt, aber in annehmbarer Qualität. Mit 51 Watt sorgt der PlayUp für einen kraftvollen Klang, der einen Raum von 25qm mit Sound erfüllt. Auch im Außenbereich kann die Lautstärke überzeugen.

Fazit

Schickes Design, basslastiger Sound, satte Lautstärke, einfache Bedienung: Der Nokia JBL PlayUp überzeugt mit vielen guten Eigenschaften. Für die Gartenparty, im Schwimmbad oder für den Balkon ist er ein starker Ersatz für einen Ghettoblaster oder die Stereo-Anlage. Kleiner Nachteil: Die Box ist doch vergleichsweise groß und schwer. Dennoch lässt er sich gut in der Handtasche verstauen – auf jeden Fall besser als ein Ghettoblaster.

1 Kommentar zu Nokia JBL PlayUp: kabelloser Kompakt-Lautsprecher in weiß

  1. Arvid // 21. Apr 2013 um 02:56 //

    Kann man wie beim Play 360 auch zwei Boxen miteinander koppeln um so stereo sound zu erhalten?

Kommentare sind deaktiviert.