News Ticker

Testbericht Gigaset MobileDock LM550i

Das iPhone klingelt, aber Sie nehmen den Anruf mit Ihrem Festnetztelefon an? Das funktioniert mit dem Gigaset MobileDock LM550i. Das kleine, praktische Gerät leitet Anrufe automatisch an schnurlose DECT-Telefone weiter. Für unseren Testbericht haben wir uns angeschaut, wie gut das funktioniert.

Gigaset MobileDock LM550i Gigaset MobileDock LM550i © Gigaset

Der erste Eindruck

Auf der IFA 201 hat Gigaset sein MobileDock LM550 für Android-Phones vorgestellt. Das 550i (69,99 Euro UVP) vereint dieselbe Funktionsweise in einem schicken weißen Gehäuse und ist speziell für iPhones gedacht. Die schlichte weiße Optik passt zum Beispiel hervorragend zu einem iPhone SE.

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich beim MobileDock LM550i um eine Dockingstation. Das Gerät ist flach gehalten und zur kleinen Schale geformt, in die alle gängigen Smartphones eingelegt werden können. Es misst 148 x 88 x 58 mm (H x B x T) und ist mit ca. 170 g angenehm leicht.

 

Die gummierte Oberseite hat eine wabenförmige Struktur mit gutem Grip – das das Smartphone rutscht nicht aus der Schale heraus. Für noch besseren Halt sorgen die hervorstehenden Halterungen. Der Ein-/Ausschalter befindet sich mittig platziert auf der Oberseite und ist nicht zu übersehen. LEDs auf der rechten Seite dienen zur Statusanzeige der DECT- und Bluetoothverbindung. Die Verarbeitung erscheint hochwertig, es fallen keine störenden Spaltmaße auf.

Die Kabelführung auf der Rückseite überzeugt ebenfalls, Kabel fliegen nicht störend herum. Das mtitgelieferte USB-Ladekabel fällt relativ lang aus. Vier Gummifüße sorgen für einen festen Stand.

So funktioniert das MobileDock LM550i

Um die Dockingstation zu nutzen, wird das Smartphone per Bluetooth 4.0 mit dem MobileDock LM550i verbunden. Anschließend nimmt das MobileDock per DECT Verbindung zum Festnetztelefon auf. Gigaset verspricht, dass Anrufe von bis zu zwei Smartphones an schnurlose Telefone weitergeleitet werden können. Auf Gigaset Mobilteilen sollen sich dabei auch Anrufername oder Rufnummer anzeigen lassen. Über das MobileDock lässt sich zudem der Akku des Smartphones aufladen, indem das USB-Kabel mit dem iPhone verbunden wird.

Das MobileDock LM550i einrichten

Um das MobileDock LM550i einzurichten, stellt Gigaset eine kostenlose App zur Verfügung, die einfach aus dem iStore geladen werden kann. Die Installationsführung ist einfach, nach wenigen Minuten ist die App funktionsbereit. Voraussetzung ist iOS 7.1.

Über die App lässt sich festlegen, mit welchem Festnetz-Mobilteil die aufs iPhone eingehenden Anrufe angenommen werden sollen.

Wer ein zweites Smartphone mit der Dockingstation koppeln möchte, muss dort die App nicht erneut installieren. Es reicht aus, das iPhone per Bluetooth mit dem MobileDock zu verbinden.

Wie gut funktioniert die Gigaset Dockingstation?

Gigaset MobileDock LM550i ohne iPhone

Gigaset MobileDock LM550i © Gigaset

Nachdem die Einrichtung der App in wenigen Momenten erledigt ist, lässt sich das Gigaset MobileDock unkompliziert mit dem DECT-Telefon verbinden. Geht ein Anruf auf dem iPhone ein, klingelt jetzt nicht nur das Festnetztelefon, auf dem Mobilteil lässt sich wie versprochen auch die Rufnummer des Anrufers ablesen oder sein Name, falls dieser im Telefonbuch gespeichert ist. Für die Rufnummernanzeige benötigen Sie jedoch ein kompatibles Gerät, zum Beispiel die Telefone der C- und S-Klasse von Gigaset. Hier lässt sich auch erkennen, von welchem iPhone der Anruf weitergeleitet wird. Das beugt Verwechslungen vor, wenn mehr als ein Smartphone mit dem MobileDock verbunden sind. Andere Telefone zeigen eingehende interne Anrufe an.

Nimmt man den Anruf jetzt doch am iPhone an, klingelt das Festnetztelefon weiter und über das Smartphone kommt kein Gespräch zustande. Ist die Anrufumleitung eingerichtet, müssen am Handy eingehende Anrufe also über das Festnetz angenommen werden.

Anrufe über Drittanbieter wie WhatsApp werden nicht weitergeleitet, Anrufe über die Facebook-App schon, müssen dann aber am Festnetztelefon und am iPhone angenommen werden.

Die Verbindungsqualität bei der Anrufweiterleitung

Die Verbindungsqualität der umgeleiteten Anrufe ist extrem gut. Die Sprachqualität ist mindestens so klar wie bei Gesprächen über das Smartphone. Für eine unterbrechungsfreie Verbindung muss das iPhone allerdings in der Nähe der Dockingstation bleiben, damit die Bluetooth-Verbindung bestehen bleibt. Da das iPhone aber bequem direkt auf dem MobileDock liegen kann, stellt das kein großes Problem dar. Die DECT-Verbindung hat eine Reichweite von etwa 50 Metern im Gebäude, es muss also niemand beim Telefonieren neben der Dockingstation stehen bleiben.

Fazit zum Gigaset MobileDock LM550i

Das Gigaset MobileDock LM550i ist eine praktische Ergänzung zum iPhone für alle, die ihre Anrufe zuhause lieber über das Festnetz annehmen. Durch die Anrufumleitung verpasst man keine auf dem Handy eingehenden Anrufe mehr, wenn man zuhause ist – und kann das iPhone gleich noch laden, wenn es einmal in der Dockingstation liegt.

Das Gigaset MobileDock LM550i für iOs kaufen

Das Gigaset MobileDock LM550i für Android kaufen