News Ticker

Traffic durch Webkataloge

Heute schreibe ich über eine weitere Blogparade und zwar zum Thema „Mehr Traffic durch Webkataloge“. Bestimmt gibt es auch ein paar die sich Fragen Webkataloge was sind das? Ein Webkatalog ist mehr oder weniger ein Verzeichnis mit verschiedenen Homepages.

Ich selber denke das Webkataloge kann man nicht immer Pauschal sehen. Es gibt ja so viele verschiedene Webkataloge aber meiner Meinung nach bringen nur ein paar große wie z.B. das DOMZ etwas. Denn nicht jeder kleine Webkatalog ist gut und auch von Google anerkannt.
Man darf sich auch bestimmt nicht vorstellen das man mit einem Webkatalogeintrag tausende von neuen Besuchern pro Tag bekommt. Denn überlegt einfach einmal selber wie oft geht ihr in einen Webkatalog und schaut dort nach einer Homepage.

Blog-Webkatalog.de hat auch noch einige Fragen bereit gestellt welche man mit der Blogparade beantworten soll. Hier sind meine Antworten zu den Frage:

  • Nutzt du Webkataloge bzw. Verzeichnisse und wenn ja, warum?
    Ja ich benützte vereinzelt Webkataloge. Ich versuche natürlich meine Homepages bei den großen Webkatalogen ein zu binden. Oder bei Nischen Projekten ist es natürlich gut wenn man nach den entsprechenden Nischenwebkatalogen Ausschau hält.
  • Was bringen deiner Meinung nach Einträge in Webkataloge?
    Ich denke das Webkatalogeinträge hauptsächlich Backlinks bringen. Es kann zwar auch sein das sich mal der ein oder andere Besucher auf die Homepage verirret aber nicht viele. Für den ersten Linkaufbau ist ein Webkatalog Eintrag auf jeden fall gut. Aber ich würde ich von den ganzen massen Eintragungsdiensten abraten. So etwas wie ich trage deine Homepage in 1000 Webkatalogen ein für 20 Euro. Sucht euch lieber selber ein paar gute Webkataloge und tragt dort eure Homepage ein mit jeweils einer individuellen Beschreibung.
  • Hast du schon Erfahrungen mit Blog-Webkatalog.de gemacht?
    Nein ich habe den Webkatalog vor dieser Blogparade noch nicht gekannt.
  • Wie würdest du Blog-Webkatalog.de verbessern, damit dieser mehr Traffic für die eingetragenen Blogs liefert?
    Ich denke es wäre sehr komfortabel wenn man bei der Blogauflistung noch Daten wie Alexa Rank, Pagerank, Backlinks, Indizierte Blogartikel und solche Sachen sehen kann. Außerdem fände ich einen Button schön auf welchem man weitere Blogs des selben Autors suchen kann. Dies müsste ja machbar sein das man die User über die Emailadresse identifiziert. Denn oft mag man ja die Schreibweise von einem bestimmten Blogger und würde so auch gerne schauen ob dieser noch andere Blogs betreibt welche einen interessieren würden.
    Bei den Top Blogs werden auch Screenshots von den Blogs angezeigt aber bei der normalen Kategorien Ansicht nicht. Ich finde aber insgesamt den Aufbau mit den Tabellen so wie es bei den Top Blogs ist um einiges schöner als es bei den normalen Kategorien ist. Das fände ich schöner wenn man diese Ansicht überall wählen könnte.
    Außerdem ist mir aufgefallen das es ein Darstellungsproblem in Opera gibt und zwar bei den Blogkategorien. Hier wird der rote Balken von Partner angezeigt. Sonst finde ich das Design von den Farben nicht so gut gewählt. Ich finde das das rot und blau nicht so gut zusammen passt. Sonst würde ich bei den Blogkategorien das Update Bild noch etwas kleiner machen. Also insgesamt das Design etwas überarbeiten.
    Außerdem finde ich das die Seite etwas überladen aus sieht.
  • Wie gefällt dir das Design von Blog-Webkatalog.de?
    Wie ich oben geschrieben habe finde ich das die Farben nicht so gut zusammen passen. Sonst würde ich die Webseite auf jeden fall in den verschiedenen Brwosern testen um zu schauen ob dort alles richtig dargestellt wird. Hier ist es vor allem wichtig die verschiedenen Internet Explorer Versionen zu testen. Mit dem Programm IETester kann man seine Homepage sehr gut mit dem Internet Explorer testen.
  • Was ist deiner Meinung nach gut bzw. schlecht an Blog-Webkatalog.de?
    Ich finde es gut das sich dieser Webkatalog um Blogs kümmert. Denn meiner Meinung nach sind Webkataloge welche sich um einen bestimmten Bereich kümmern um einiges besser als zu gemeine Webverzeichnise. Der Webkatalog hat so wie ich es sehe alle nötigen Funktionen welche ein Webverzeichnis benötigt.Nicht so gut finde ich wie schon weiter oben geschrieben das Design. Außerdem ist es etwas schade das der Blog Webkatalog nichts innovatives hat. Denn eine neue Praktische Funktion welche sonst noch kein Webkatalog hat würde sich bestimmt gut machen und einige Besucher anlocken.

8 Kommentare zu Traffic durch Webkataloge

  1. Danke für die Tipps 🙂

  2. Philipp // 7. Feb 2009 um 17:02 //

    Also ich finde, dass NoName-Webkataloge einige wenige Vorteile haben.
    Erstens einen kleinen und minimalen, fast unbedeutenden Backlink!
    Zweitens, ein viel wichtigerer Aspelt, wenn der Backlink keinen NoFollow hat, also ein
    Link wie er sein sollte, dann wird eure Webseite von Google auch öfter neu durchsucht
    und indiziert! Gerade wenn sich Webseiten mit tagesaktuellen Dingen beschäftigen ist
    eine möglichst häufige Indizierung sehr wichtig!

  3. Gute und schlechte Webkataloge unterscheidet man nicht anhand ihrer Größe. Eine ganze Reihe Webkataloge wurden nie richtig gepflegt und haben praktisch alles aufgenommen, was angemeldet wurde oder haben selber den eigenen Backlinkaufbau vernachlässigt. Bei vielen dieser Kataloge sind ein Großteil der Unterseiten nicht mal mehr im Google Index. Da sollte man als erstes nach schauen, wenn man seine Seite in einen Webkatalog eintragen will. Die bringen keine Besucher und auch nix für den Backlinkaufbau.

  4. Hallo Andi,

    vielen Dank für die Teilnahme und sorry für die späte Antwort. Eine Email bezüglich der Blogparade ist bereits unterwegs 🙂

    @ Philipp: Blog-Webkatalog.de bietet den eingetragenen Blogs einen Follow Link. Daneben auch eine eigenen HTML-Detailseite. Wir sind stäts bemüht, nicht nur einen Link an die Blogs zu vererben, sonder was viel wichtiger ist auch Traffic. Deshalb haben wir auch diese Blogparade gestartet. Die Frage „Wie würdest du Blog-Webkatalog.de verbessern, damit dieser mehr Traffic für die eingetragenen Blogs liefert?“ wurde vom Andi leider nur schlecht beantwortet.

    @ Webkataloge:
    In der Sache „alles aufnehmen“ gebe ich dir recht. Das ist für mich kein redaktioneller Webkatalog mehr. Blog-Webkatalog.de besteht nun seit Herbst 2008 und es wurden gerade mal 300 Blogs aufgenommen. Viele der eingetragenen Blogs werden von uns abgelehnt.
    In der Sache „Unterseiten keinen Pagernak“ liegst du nur zum teil richtig. Denn Google nimmt keine Seiten auf, welche keinen relevanten Inhalt haben oder bereits im Index von Google vorhanden ist. So werden z.B. „Standart-AGB oder Impressum-Formulierungen“ bei kaum einer Seite mit weiße, oder sogar mit grünem Balken geschmückt. Stichwort Doppelter Content

    Ausserdem ist Pagernak nicht das Wichtigste. Ein hoher Pagerank bringt dir nichts, wenn du keinen guten Content anbietest. Das ist meine Erfahrung, die ich mit der Zeit gesammelt habe.
    Viele Grüße

  5. Hallo
    Webkataloge haben unbestritten ihre Vorteile. Insbesondere, wenn sie gepflegt werden und nicht jede Spamseite aufnehmen. Dann ist es auch egal, ob ein Blogger seine Seite in einen Blogwebkatalog (weil themenrelevant) oder in ein Verzeichnis mit Seiten zum Thema SEO (weil der Blogger sich mit SEO beschäftigt und darum auch themenrelevant) einträgt.
    Am wichtigsten ist es meiner Meinung nach, dass die Betreiber der Verzeichnisse vom Grundsatz „Quantität über alles“ wegkommen.

    was haltet Ihr eigentlich davon, wenn Kommentatoren in den Blog statt mit Namen mit Keywords “antreten”?

  6. Etwas kommt mir nicht nur in diesem Beitrag, sondern auch oftmals woanders, viel zu kurz, wenn es um die bösen Webkataloge geht. Entschuldige bitte, die kleine Kritik! Ob ein Eintrag in einem Webkatalog bringt oder auch nicht, liegt nicht nur an der Qualität des WK’s! Was nützt der beste Katalog, wenn der Seitenbetreiber absolut nicht bereit ist, etwas an Mühe zu investieren? Wenn der Eintrag wirklich etwas bringen soll, sollte eine individuelle und aussagekräftige Beschreibung eingereicht werden. Zwei Sätze, die schon in hunderten anderer WK’s vermerkt wurden, bringen einfach: Null, nix, rein überhaupt nichts! Und das sind dann leider immer wieder diejenigen, die sich wegen fehlenden Trust aufregen!

  7. Blog-Feed.de // 16. Nov 2009 um 22:08 //

    Da schließe ich mich dem Tierfreund an. Absolut wichtig ist eine einzigartige Beschreibung. Das Alter und das Linknetzwerk (nicht der Pagerankwert) sind ebenfalls von hoher Bedeutung.

  8. Webkataloge sind eine gute Möglichkeit um die eigene Webseite bekannter zu machen und auch etwas mehr Traffic zu erhalten. Zwar haben die Webverzeichnisse in letzter Zeit doch etwas nachgelassen aber man sollte sie beim Linkbuilding auf keinen Fall vernachlässigen. Ich trage meine Webseiten gerne noch in Kataloge ein, nutze aber auch noch viele andere Möglichkeiten beim Linkbuilding. Allerdings ist die Onpageoptimierung und vernünftiger Content noch immer der wichtigste Faktor.

Kommentare sind deaktiviert.