News Ticker

VMware Player 3 die virtuelle Testumgebung

VMware-Player-3 Es gibt ja manche Programme welche man einfach einmal testen möchte aber damit nicht seinen Computer zu müllen mag. Oder man will ein neues Betriebssystem ausprobieren um sich darin etwas ein zu arbeiten. Diese dinge möchte man aber oftmals nicht direkt auf dem eigentlichen Arbeitsrechner installieren. Hierfür eignet sich dann sehr gut eine virtuelle Maschine auf der man alles ausprobieren kann.
Auf so einem Virtuellen System kann man eigentlich alles einmal ausprobieren ohne das man Angst haben muss das der eigene PC irgendwann einmal nicht mehr funktioniert. Ich benützte hierfür den VMware Player 3, seit der Version kann man bei dem Player auch Betriebssysteme installieren. In der Vorgängerversion konnte man leider nur fertige Images einbinden was ein großer Nachteil war. Zu dieser Zeit hatte ich mit dem VMware Server gearbeitet welcher ebenfalls kostenlos ist. Aber dieser wird komplett über ein Webinterface administriert was ich eigentlich nicht so praktisch fand wenn man nur zu Hause ein paar Dinge auf einem Virtuellen Computer ausprobieren möchte.

Aber wieder zu der eigentlichen Software welche ich hier vorstellen wollte. Den VMware Player kann man sich hier auf der Herstellerseite kostenlos herunterladen. Ich müsst euch nur registrieren und schon könnt ihr den Download starten. Wenn ihr dann die Software heruntergeladen und installiert öffnet ihr diese und könnt bei dem Button “Create a New  Virtual Machine” ein neues Betriebssystem auf eurer VMware installieren.

Dazu wählt ihr dann einfach das Image des Betriebssystems aus oder wenn ihr es von einer CD oder DVD installieren möchtet euer CD-Rom Laufwerk. Danach müsst ihr noch ein paar Einstellungen angeben z.B. um was für ein System es sich handelt wie das  VMware Image später einmal heißen soll wieviel Festplattenspeicherplatz das virtuelle System bekommen soll und außerdem könnt ihr noch einige Hardwareeinstellungen vornehmen. Anschließend könnt ihr das System so installieren wie ihr es sonst auch kennt wenn ihr ein Betriebssystem auf eurem Computer installiert.
Danach wird euch das frisch installierte Betriebssystem in der linken Spalte vom VMWare Player angezeigt. Hier wählt ihr einfach euer gewünschtes System aus und klickt dann auf “Play virtual machine” und schon startet euer gewünschtes Betriebssystem in der VMware.

Wenn ihr auf eurer VMware irgendwelche irgend eine Linux Distribution installieren möchtet könnt ihr auch erst einmal hier auf der Webseite vorbei schauen. Denn dort gibt es schon einige fertige Linux Images welche Ihr direkt in eurem VMware Player importieren könnt.

2 Kommentare zu VMware Player 3 die virtuelle Testumgebung

  1. Chris // 7. Feb 2010 um 20:02 //

    Schön das sie das dann auch mal implementiert haben. Da warten einige ja schon eine ganze Weile drauf. Was mich aber mal interessieren würde ist, in wie weit VMware zu andere Lösungen aufgeschlossen hat.

    Ich meine es gab die Zeit wo VirtualBox in vielerlei Hinsicht und auch auf Grund der Performance an VMware mit Player und Workstation vorbeigezogen ist (der klassische Desktopbereich). Vor einem Jahr zumindest lagen sie schon weit zurück. Die Produkte VMware Server 1 und 2 scheinen mir auch nicht wirklich ideal (wo setzt man den Kram den ein? kleinere Server vielleicht).
    Mit VirtualBox 3.1.2 gabs wieder neue Funktionen die man bei VMware vermisst und meiner Meinung nach ist bei VB auch das Snapshotsystem und die USB-Unterstützung besser (im Desktopbereich ideal!).

    Auf Servern oder Produktivmaschinen kommen am Ende dann ohnehin bessere Lösungen zum Einsatz. Hier ist VMware mit ESX(i) und vSphere mit dabei, wobei es da mehr um das Windowsumfeld geht. In der Zukunft (auch heute schon) steht hier QEMU-KVM (mit) an vorderster Front. XEN wird langsam abgesägt, gerade wegen dem Verkauf an Citrix und der Entscheidung des Linux Kernel Teams.

    Wenn du mal nichts vor hast, würde ich mich über einen Vergleich der Lösungen freuen. So ein paar allgemeine Performancetests, etwas zu den täglichen Anwendungen mit ein paar netten Tabellen und Grafiken. 😉

  2. Ah ja wäre bestimmt ein interessanter Test. Muss ich mal schauen ob ich dafür mal die Zeit finde. Ab ich wollte auf jeden Fall auch mal einen Artikel über die VirtualBox schreiben. Aber bis jetzt kam ich selber noch nicht einmal zum Testen der VirtualBox. Ich hatte aber auch schon gelesen und von verschiedenen Leuten gehört das die VirtualBox richtig gut sein soll. Und das schöne ist die Virtual Box ist auch noch als Portable Version verfügbar.

Kommentare sind deaktiviert.