News Ticker

Blogparade zum Thema Twitter

Es gibt diese Woche doch einen Artikel für euch. Als ich etwas in der Blogosphär unterwegs war ist mir eine schöne Blogparade von Alex (Internetblogger.de) aufgefallen. In der Blogparade geht es um das Thema Twitter,er hat dazu  10 Fragen zu Twitter geschrieben welche man mit der Blogparade beantworten soll.
Ich finde diese Blogparade sehr  interessant da sich meine Meinung zu Thema Twitter in der letzten Zeit sehr geändert hat. Zunächst dachte ich Twitter ist etwas das keiner braucht aber jetzt benützte ich Twitter auch ganz gerne. Bei mir hat es sich vor allem auch geändert seit dem ich das Google G1 habe. So kann man auch einfach mal von unterwegs Twittern.

Aber jetzt beantworte ich erst einmal die Fragen

1. Hast du einen Twitter-Account und falls ja, wie lange? Dabei kannst du natürlich auf deinen Twitter-Account verweisen.
Ja ich habe einen Twitter Account dieser lautet wie  man sich schon denken kann Servervoice. Den Account habe ich seit dem ich den Blog eröffnet habe. Aber zunächst habe ich den Twitter Account nicht wirklich benützt.

2. Wie lange twitterst du schon und wie bist du zu Twitter gekommen? Dabei weiss ich, dass es Twitter seit dem März 2006 gibt.
Zu Twitter kam ich als der Hype immer mehr in den Blogs rum ging. Dann habe ich so langsam auch angefangen vermehrt zu twittern. Wie ich oben in dem Text schon geschrieben habe wurde das Twittern bei mir mehr als ich mein G1 hatte.

3. Welche Modifizierungen hast du deinem eigenen Twitter-Account angetan? Dazu kannst du Twitter-Hintergründe, Twitter-Tools und alles, was mit deinem Twitter-Account zu tun hat, miterwähnen!
Ich habe hier bei meinem Twitter Account gar nichts verändert. Denn ich bin irgendwie nicht der Typ der immer alles umstylen muss oder so. Ich habe auch noch nie bei Windows oder so die Themes etc. verändert. Selbst bei dem Desktophintergrund verwende ich einen aus der Standard Auswahl.

4. Seitdem du Twitter kennst, bloggst du weniger? Wenn du kein Blogger bist, inwiefern hat Twitter deine Internetarbeit zeitlich beeinflusst?
Nein das würde ich nicht sagen das ich dann weniger Blogge. Das Bloggen seht bei mir an erster stelle. Ich habe auch nicht immer einen Twitter Client offen. Sondern nur wenn ich weiß das ich auch etwas zeit nebenher habe. Oder halt am Handy finde ich Twitter praktisch. Denn dort hat man ja nicht so oft einen Instant Messenger offen aber Twitter schon des Öfteren.

5. Warum twitterst du und welchen Nutzen/Unnutzen siehst du in Twitter persönlich?
Ich twittere zum Spaß und vielleicht auch etwas um auf neue Posts aufmerksam zu machen. Außerdem finde ich bekommt man viele gute Informationen über Twitter schneller als sonst irgendwo. Oder dank verschiedenen Retweets wird man auch auf interessante Artikel aufmerksam gemacht.

6. Wie schnell vertraut man sich mit diesem derzeit sehr bekannten Microblogging-Dienst, aus deiner Erfahrung heraus?
Es kommt ganz drauf an wie sehr man sich darauf einlässt und wie kritisch man alles sieht. Wenn man einfach mal anfängt und ein paar Leuten Folgt und auch immer wieder was schreibt finde ich merkt man schnell das Twittern spaß machen kann.

7. Wie stehst du zum Thema Geld mit Twitter, Twitter-Monetarisierung und allgemeine Werbung in Twitter(Tweets+Twitter-Background)?
Naja bei be a magpie habe ich mich auch registriert aber ich habe es extra so eingestellt das erst nach sehr vielen Twitter Posts ein Werbepost kommt. Aber vielleicht stelle ich magpie auch bald ganz ab. Ich sehe es hier aber auch wie bei Webseiten. Wenn jemand ein bisschen Werbung postet ist das nicht schlimm. Nur wenn es übertrieben wird ist das echt nicht mehr schön.

8. Ist Twitter nur ein Hype der Moderne von Web2.0 oder steckt etwas mehr dahinter?
Ich denke Twitter ist mehr als manche anderen Web2.0 Hypes. Denn hier kann sich viel mehr entwickeln. Man sieht ja auch schon wie viele Stars schon Twittern. Aber kann man ja auch als Support Tool oder so benützten. Oder wenn man ein paar Follower hat kann man auch oft schneller die Hilfe auf ein Problem finden als wenn man danach Googlen muss.

9. Kann Twitter einen Internetuser süchtig machen?
Ich denke wenn sich jemand davor nicht für das Internet, Social Communitys oder Instant Messanger interessiert wird er mit Twitter auch nicht süchtig. Aber die Leute die sich für die Dinge begeistern können ihren Spaß mit Twitter haben und dort auch viel Zeit verbringen.

10. Twitterst du nur im Internet oder auch mobil via SmartPhone, iPhone und dergleichen?
Hier kann ich noch einmal auf den Anfangstext hinweisen und auf ein paar andere Fragen. Wie gesagt benützte ich Twitter sehr gerne Mobil. Mit dem Handy benützte ich auch keinen Feedreader, aber mit Twitter bin ich auch immer auf dem neuesten Stand wenn es irgendwelche guten neuen Artikel gibt.

Was meint ihr zum Thema Twitter? Twittert ihr aktiv? Oder denkt ihr Twitter ist etwas das keiner braucht?

9 Kommentare zu Blogparade zum Thema Twitter

  1. Hi,
    gerne habe ich mir auch dein Feedback zu der Blogparade durchgelesen:-) Wie bei jedem anderen interessierten Zukunftstwitterer muss man sich mit dem System erst auseinandersetzen und auf Blogs lesen, damit man vielleicht noch auf den Geschmack kommt. So erging es mir aber auch.

    Ich musste erfahren, dass manche Blogger diverse Twitter-Clients nebenbei laufen lassen, wie ich jetzt gerade und andere wiederum erst twittert, wenn auch wirklich die Zeit dazu da ist. Gut zu wissen, diese verschiedenen Verhaltensformen.

    Du hast allerdings recht, dass man Twitter etwas lockerer sehen sollte und einfach mal anfangen kann, wenn man interessiert ist. Was nachher passiert, kann man ja selbst mehr oder weniger bestimmen. Bloggen+Twittern entpuppt sich bei mir derzeit als effektiv und viele neuen Blogbesucher trudeln ein.

    Werbung in Massen schadet auch in den Tweets keinem, so ist meine Meinung eben auch. Erst wenn nur Werbung und Werbespam kommt, dann wird es kritisch und man wird wahrscheinlich auch schon gesperrt. Ich glaube Twitter wehrt sich derzeit gegen Spitter(Spammer im Twitter), wenn ich es irgendwo richtig gelesen habe.

    Ich denke, dass das erhöhte Engagement allgemein im Internet und als Blogger ein diverses Suchtpotential beherbergt, aber das kann jeder sicherlich mehr oder weniger kontrollieren, oder!

    Ich lese auch hier, dass Twitter auch vermehrt mobil und mit neuen SmartPhones benutzt wird. Ich twittere gerne vom Notebook aus.
    GRüsse..

  2. chris // 17. Jun 2009 um 19:28 //

    Ich kann diesen Twitter Hype gar nicht verstehen, ich sehe da keinen besonderen Dienst, der es wert wäre, das man seine Zeit damit verschwendet.

    Das ganze ist doch eine Art (RSS) Feed, jeder hat seinen Channel, mit 140 Zeichen oder nicht?

    Ich kann da nicht so wirklich was mit anfangen…

  3. Hehe ja Chris so ging es mir zunächst auch. Ich habe auch gedacht was soll das bitte bringen da gibt es doch viel bessere Sachen wo man auch mehr als 140 Zeichen verwenden kann.
    Man kann es als ne art RSS Feed bezeichnen ich würde es aber er als ne Art öffentlichen Chat sehen. Wo jeder sagen kann wenn der wieder was in den Chat tippt mag ich das sehen.
    Eigentlich eine der Simpelsten sachen aus dem Internet die es schon extrem lange gibt. Aber wenn man einmal richtig angefangen hat es zu benützten finde ich macht es auch spaß. Wie gesgt ich benützte es meistens wenn ich mobil unterwegs bin. Denn dort habe ich auch keinen RSS Reader, hier bekomme ich eigentlich alle guten neuen Artikel über Twitter.

    Ich finde es ist echt schwer Twitter zu beschreiben. Man muss es einfach einmal ausprobieren. Ich bin jetzt auch nicht der Twitterer der alles schreibt was er macht. Ich lese oft im Twitter viel lieber, denn wie ich auch schon geschrieben habe kommt man so auch oft schneller an neue infos.
    Man merkt halt schon das viele kleinigkeiten die jemand herausgefunden hat oder so nur noch gewittert werden aber die Leute keine Lust haben wegen ein paar Zeilen einen Artikel zu schreiben.

  4. chris // 17. Jun 2009 um 22:22 //

    Der Kommentar von dir ist gut. Da sind direkt ein paar Punkte mit denen ich rein gar nichts anfangen kann. Ich verstehe das nicht und auch nicht was das Ganze so toll macht.

    Denn dort habe ich auch keinen RSS Reader, hier bekomme ich eigentlich alle guten neuen Artikel über Twitter.
    Ich lese oft im Twitter viel lieber

    Man muss es wahrscheinlich wirklich selbst ausprobiert haben. Aber wenn ich diese ?Tweets?, diese Channels durchlesen, dann sind da kurze abgeharkte Nachrichten die manchmal vollig ohne Zusammenhand da stehen. Wieso sollte ich da mehr mit kriegen, wieso schneller, was kann man da lesen/finden, ersetz das Nachrichten Seiten und Artikel, …? Dann sind da in einem Channel auf einmal Nachrichten von anderen, wieso das – öffentliche private Nachrichten oder Kommentare? Auch wenn ich bei dir lese Andi, ich kann mir nicht vorstellen jetzt öfters da rein zu schauen.

    Wenn ich auf so einen Twitter Channel gehe habe ich immer das Gefühl, das ich noch nicht wirklich da bin wo ich hin wollte. Mir fehlt da irgendwas, es ist wirklich vielleicht so wie eine art Posteingang wie man ihn aus Foren kennt, aber das ist nicht der Blog oder die Seite wo man hinwollte.

    Hört sich sicher etwas kurios an was ich da schreibe, aber so wirkt das auf mich. Das ist nicht mein Ding, das geht alles an mir vorbei. Naja ich mag diesen Twitter Vogel, der sieht ganz freundlich aus… 😛

  5. Hi Andi,
    ich sehe, dass du den Link von Chris entfernt hast:-) Aber es ist doch offensichtlich, dass er sich mit der Technik in Twitter noch nicht allzusehr beschäftigt hat. Ansonsten würde er diese Fragen nicht mehr stellen, welche zu den Twitter-Basics gehören.

    Wieso sollte ich da mehr mit kriegen, wieso schneller, was kann man da lesen/finden, ersetz das Nachrichten Seiten und Artikel, …? Dann sind da in einem Channel auf einmal Nachrichten von anderen, wieso das – öffentliche private Nachrichten oder Kommentare?

    @Chris,
    du muss nicht alles lesen und das schafft niemand, aber du könntest deine Blogfeeds und auch Kommetarfeeds automatisch zu Twitter übertragen lassen und es wird REsonanz und etwaige Reaktionen geben:-)

    Diese abgehackte Nachrichten in Twitter sind so klein und man benutzt oft nur Twitter-Kürzel wie @,#, RT, D oder auch andere, weil man nur 140 Zeichen hat. Wenn du mehr brauchst, kann man gleich bloggen:-)

    Zweitens, jeder Twitterer hat eine Timiline, was nicht gleich der ganze Inhalt von Twitter.com ist. In der Timeline sind nur deine Twitter-Kollegen, Followings, Followers und Friends –>das was auch nur du lesen möchtest. Deswegen sind in deinem Twitter auch Nachrichten von anderen. Es sind deine Followers.

    Du gestaltest diesen Raum so wie du es willst, kannst alle blocken oder eben begrüssen:-) Twitter ist ein schnelles Schreiben und Publizieren und man liest nur das, was man schafft oder was einen interessiert. Es ist ein grosses Netzwerk, was sehr schnelllebig und top aktuell ist.

    Wenn man das hinter sich hat, läuft es dann seinen Gang und du bloggst weiter und schaust bei Twitter nur vorbei, wenn es dir danach ist, pflegst aber nebenbei deine Timeline. Das ist alles! Wollte nur etwas erklären, ohne dass du es vll. falsch verstehen solltest.
    Grüsse..

  6. @Alex welchen Link meinst du? Denn ich habe keinen Link gelöscht.

  7. Den Kommentatoren-Link von Chris meinte ich. Ist doch nicht anklickbar oder? Zumindest kann ich dem nicht folgen:-)

  8. Ne ich hab da nix gelöscht. Chris hatte nur keine Homepage angegeben deshalb kann man auch nichts anklicken.

  9. Hallo,
    ahja, Danke nun weiss ich Bescheid. Mir kam es nur so vor und da dachte ich, hm…ganz schön krass, eigentlich war das ein langer Kommentar und wo ist der Link? Daher wollte ich einfach nur nachfragen:-)

Kommentare sind deaktiviert.