News Ticker

Artisteer – Templates ohne Designkenntnisse erstellen

Wenn man einen Blog oder eine Webseite erstellen möchte ist meistens einer der ersten Fragen wo bekomme ich für dieses Thema ein passendes Design her. Eine Möglichkeit wäre natürlich das man sich ein Design exklusiv von einem Designer erstellen lässt, aber oft übersteigt dass das Budget welches einem für das jeweilige Projekt zur Verfügung steht. Sonst ist es noch möglich ein kostenloses Template für das Webseitendesign zu verwenden und dieses an die eigenen Bedürfnisse an zu passen. Aber bis man hier das ein passendes Template findet vergeht meistens sehr viel Zeit oder man muss die suche vielleicht doch Erfolglos abbrechen weil man nichts passendes findet. Am praktischsten wäre es doch wenn man sich einfach selber ein Template erstellt, aber das scheitet oft an den mangelnden Design Kenntnissen.

Aber es gibt jetzt ein gutes Programm welches sich Artisteer nennt und mit diesem kann man sich sein eigenes Design mit wenigen Klicks erstellen. Hier werden jetzt einige bestimmt recht skeptisch und fragen sich ob man wirklich so einfach ein eigenes Template erstellen kann. Ich war mir zunächst auch nicht so sicher ob es wirklich möglich ist mit ein paar Klicks ein Template welches auf die eigenen Wünsche abgestimmt ist zu erstellen. Aber ich war überrascht, wie schnell man doch mit dem Artisteer ein Template erstellen kann. In dem oben angehängten Video zeige ich wie einfach so eine Template Erstellung von statten geht.

Wenn ihr jetzt auch denkt das es euch selbst mit einem Programm schwer fällt ein gutes Template zu erstellen weil euch einfach die Kreativität fehlt kann ich euch beruhigen. Artisteer hat eine Funktion welche sich “Design vorschlagen” nennt, wenn man darauf klickt erstellt Artisteer zufällig ein Design. So kann man sich Anregungen und ein passendes Grundgerüst zusammen stellen welches man anschließend noch so an passt wie man es haben möchte.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt das Programm einmal aus zu probieren findet hier auf der Seite von Artisteer eine Demoversion. Die Demo Version bietet euch den vollen Funktionsumfang des Programms so das ihr schön alles ausprobieren könnt. Die einzige Einschränkung ist das die von euch erstellen Templates wenn ihr sie speichert mit einem Trial Hinweis im Bild versehen werden. So das man die Templates nicht auf einer Webseite verwenden kann, aber um sich das Programm genau an zu schauen ist die Demo Version perfekt.

Wenn ihr euch dann dazu entschlossen habt Artisteer zu kaufen könnt ihr unter dem Menupunkt “Purchase” die zwei verschiedenen Lizenzen. Es gibt einmal die “Home & Academic Edition” mit dieser könnt ihr HTML, WordPress und Blogger Templates erstellen. Wer aber auch Joomla, Drupal oder DotNetNuke Templates erstellen möchte und seine Templates als ASP.NET Application und zu CodeCharge Studio exportieren möchte benötigt die “Standard Edition”. Die Home Lizenz könnt ihr euch bereits für 49,95 $ bestellen und die Standard Edition kann man für 129,95 $ kaufen.
Ich finde diese Preise absolut gerechtfertigt, denn wenn man einmal überlegt wie viel Zeit und Geld man mit diesem Programm sparen kann ist das schon enorm.

Artisteer kaufen

7 Kommentare zu Artisteer – Templates ohne Designkenntnisse erstellen

  1. Das sieht zwar sehr einfach aus, die Frage ist aber, ob sich der Kauf wirklich lohnt. Das kommt natürlich auch darauf an, wie sehr sich die eigene Homepage optisch von anderen abheben soll. Mir persönlich reicht ein Theme mit personalisiertem Header vollkommen aus, wer mehr möchte, kann aber natürlich auf solche Programme zurück greifen. Ich werde es wohl mal testen, kann mir aber kaum vorstellen, dass ich es mir dann auch wirklich kaufen möchte.

  2. Ja da hast du natürlich recht es kommt immer darauf an was man haben möchte. Aber ich finde bei den kostenlosen WordPress Themes sind halt oft irgendwelche Webseiten im Footer verlinkt die man eigentlich drin haben will wie z.B. Poker etc.. Wenn man jetzt mit Artisteer seine eigenen Templates erstellt hat man keine Probleme mehr mit irgendwelchen störenden Footer Links

  3. Man kann damit auch Themes machen und diese verkaufen oder zum Linkaufbau, mit einem Link im Footer, gratis verschenken.

  4. Ich finde das schon sehr interessant, wo kann ich das Programm downloaden und wie teuer ist das?
    Ich würde es gerne testen.

  5. Wie ich bereits im Artikel geschrieben habe kann man das Programm hier auf der Herstellerseite downloaden. Es gibt eine Lizenz für 49,95 $ und eine für 129,95 $ genaueres zu den 2 Lizenzen habe ich in dem Artikel geschrieben

  6. Wie Fred es vorgeschlagen hat mache ich es. Ich habe eine extra Website erstellt natürlich auch mit einem Artisteer Wordpres Theme und stele dort immer mal ein neues Template zum Download zur Verfügung.
    Die Wordpres Themen werden mir aber nicht so gut abgenommen. Da geht es mit den zwei Joomla Templates besser. Damit konnte ich schon ein paar schöne Backlinks abholen.
    Da dies aber Footerlinks sind ist die Wirkung nicht so stark. Da bringt so eine Vorstellung in einem Blogkommentar mehr 🙂

    Wenn jemand ein WordPress Template zu einem bestimmten Thema braucht dann kann ich das auch individuell mit einem personalisierten Header erstellen. Solange die Footerlinks bleiben ist das auch kostenlos. Man kann die Tempaltes auch als html Vorlage herausgeben lassen die man dann mit jedem html Editor bearbeiten kann.

    @Andi Dein Link zur Herstellerseite geht nicht.
    Kannst ja meinen solange nehmen 🙂

    Artisteer

    Grüße Lollo

  7. Danke Lollo für den Hinweis mit dem Link, jetzt funktioniert dieser auch wieder.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*